1

Terminänderung bei den Dorfspaziergängen der Grünen

Der für Samstag, den 15.02.2020 geplante Dorfspaziergang in Übermatzhofen wird um einen Tag verschoben und findet am Sonntag, 16.02.2020 um 14:00 Uhr statt. Treffpunkt ist das Gemeindehaus.

Der Dorfspaziergang in Geislohe findet bereits am Samstag, den 15.02. um 14.00 Uhr statt. Treffpunkt ist hier das Hirtenhaus.

 Nach den erfolgreichen und sehr interessanten Begehungen in Zimmern und Neudorf freuen sich die GRÜNEN auf gute Gespräche und neue Eindrücke in Geislohe und Übermatzhofen. Im Anschluss an die Spaziergänge gibt es Kaffee und Kuchen.




Grüne stellen Kandidatenliste und ihr Wahlprogramm vor

Mit starker Anteilnahme der Bevölkerung hat die Ortsgruppe Pappenheim von Bündnis 90/Die Grünen einstimmig acht Stadtratskandidaten für die Kommunalwahl am 15. März nominiert. In einem Sechs-Punkte-Programm stelle die Spitzenkandidatin Bettina Balz die kommunalpolitischen Ziele der Grünen für Pappenheim vor. Dabei gab es auch klare Aussagen zum Thema Bürgermeisterkandidaten und zur Betriebserweiterung der Zimmerei Gegg.

Jetzt steht es fest, die Pappenheimer können bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 für die 16 Sitze im Pappenheimer Stadtrat insgesamt eine Auswahl aus 54 Kandidaten treffen, die auf fünf Listen kandidieren. Zeitgleich mit der Pappenheimer Ortgruppe der Grünen hat auch die Bürgerliste bei einer öffentlichen Versammlung einen Kandidaten nachnominiert.

Überrascht und hoch erfreut zeigte sich Schriftführerin Susanne Pühl bei der Begrüßung von mehr als 50 Gästen, die dabei sein wollten, wenn in Pappenheim knapp zwei Monate nach der Ortsgruppengründung erstmals eine Stadtratsliste von Bündnis 90/Die Grünen aufgestellt wird. Damit die nicht ganz einfachen Nominierungsformalitäten eingehalten werden, war Kreisvorstandssprecher Winfried Kucher zur Unterstützung gekommen, der als Ehrengast genauso begrüßt wurde wie Kreis- und Stadträtin Katrin Schramm aus Weißenburg.
Faszinierend fand es auch Wilfried Kucher, dass sich so kurz nach der Parteigründung schon so viele Besucher aus Pappenhem und den Ortsteilen zur Unterstützung eingefunden haben. Er wies erneut auf das Prinzip der Frauenpriorität bei den Grünen hin, das auf der Pappenheimer Bewerberliste sogar mit einem „Übersoll“ umgesetzt ist.
Der Wille zum Mitgestalten, die Umsetzung einer zukunftsorientierten Sachpolitik ohne „persönlichen Ressentiments„ und die Herstellung einer guten Verbindung von Kernstadt und Ortsteilen, das war der Tenor bei der Vorstellungsrunde der Kandidatinnen und Kandidaten.
Diese erhielten bei der geheimen Abstimmung alle 10 Stimmen die von den Wahlberechtigten abgegeben wurden.

Eine Charta für Pappenheim und seiner Ortsteile
Das Wahlprogramm für die Neulinge in der Pappenheimer Parteienlandschaft präsentiert die Spitzenkandidatin Bettina Balz in einem engagierten Vortrag, für den sie am Ende lange anhaltenden Applaus bekam.

Das Wahlprogramm der Pappenheimer Ortsgruppe stellt in den sechs Themenblöcken natürlich Ökologie und Naturschutz als die Grundwerte der Partei an die Spitze. „Wir GRÜNE setzen auf eine energieeffiziente Verwaltung und kommunale Energiesparkonzepte. Die klimaneutrale Kommune ist ein Ziel, auf das wir hinarbeiten möchten“, betone Bettina Balz. Die Grünen wollen sich für eine schonende Flächennutzung, eine Verbesserung der Aufenthaltsqualität in der Natur um Pappenheim und seiner Ortsteile einsetzten. In punkto Mobilität und Barrierefreiheit haben die Grünen zum Beispiel die Absenkung der Hochborde und Buseinstiegshilfen sowie ein Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs zwischen den Dörfern und Pappenheim im Focus.

Wenn sich Pappenheim in Sachen Wirtschaftsrat auch nicht zu verstecken brauche, so halten es die Grünen doch für erforderlich für die Gewerbetreibenden einen zentralen Ansprechpartner als sogenannten „Kümmerer“ zu etablieren.
Sträflich vernachlässigt sieht Bettina Balz die Versorgung der Touristen in Pappenheim, wobei sie das Hotel Sonne und das Gasthaus zum Grünen Baum als Leuchttürme hervorhebt. Lösungsansätze müsse man bei einem „Runden Tisch für den Tourismus“, suchen.

Obwohl es den Grünen im Gegensatz zur CSU nicht gelungen sei, Kandidatinnen und Kandidaten unter 30 Jahren für ihre Liste zu gewinnen, heiße das nicht, „dass wir uns für bestimmte Altersgruppen nicht interessieren“, betonte Bettina Balz und fügt hinzu, dass die Referentenstelle für Schule und Kitas, sowohl auf Stadtrats- als auch auf Verwaltungsseite nicht länger unbesetzt bleiben dürfe .

Man braucht in Pappenheim und den Ortteilen auch zusätzlichen Wohnraum und Gewerbeflächen, wobei auf den Schutz historischer Bausubstanz und der gewachsenen Dorfensembles geachtet werden müsse.

Grüne Politik in Pappenheim und den Ortsteilen, soll nach Darstellung von Bettina Balz alle Belange des Lebens berücksichtigen und in sich in einer Art „Charta Pappenheims und seiner Ortsteile“ wiederfinden. Deshalb unterstützen die Grünen ausdrücklich den Vorschlag der Freien Wähler, nach der Wahl in einer Klausur die Ziele der Stadtpolitik zu beraten. .

Eine klare Haltung zeigen die Grünen in dem laufenden Genehmigungsverfahren für die Erweiterung der Zimmerei Gegg in Bieswang. Hier schlagen sie einen Umzug der Zimmerei in das Industriegebiet vor und lehnen einen Ausbau der Zufahrtsstraßen für das Betriebsgelände ab.

Zu den beiden Bewerbern um das Bürgermeisteramt wollen sich die Grünen neutral verhalten und sagen: „Wer immer Bürgermeister wird, mit dem werden wir zusammenarbeiten.“

Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für den Stadtrat von Bündnis90/Die Grünen

Balz Bettina, 53, Diplom Kauffrau
Weddige Astrid, 57, Agraringenieurin
Pühl Susanne,  46, Diplom Religionspädagogin
Wenninger Adelheid, 59, Architektin
Schlunke-Stiebling Marita, 63, Gastronomin
Wiedenhofer Franz, 66, Bauingenieur, Rentner
Enderlein Agnes, 59, Kauffrau
Graf Uwe, 55, Restaurator

 




Die Grünen nominieren ihre Kandidaten

Der Ortsverband Pappenheim von Bündnis 90/Die Grünen wird am Mittwoch, den 15.01.2020 um 19.30 Uhr im Gasthof zur Sonne in Pappenheim seine Listenkandidaten für die Kommunalwahl 2020 vorstellen und nominieren. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich eingeladen!

 Tagesordnung

TOP 1   Begrüßung, Wahl der Versammlungsleitung und der Protokollführung
TOP 2   Genehmigung der Tagesordnung
TOP 3   Feststellung der fristgerechten Einladung und der Beschlussfähigkeit
TOP 4   Vorstellung der Wahlformalien
TOP 5   Beschluss über das Wahlverfahren
TOP 6   Vorstellung der KandidatInnen
TOP 7   Wahl der KandidatInnen für die Liste
TOP 8   Wahl der ErsatzkandidatInnen
TOP 9   Beschluss über das Nachrückverfahren
TOP 10 Abschluss der Aufstellungsversammlung

 




Grüner Ortsverband im Grünen Baum gegründet

In Pappenheim hat sich jetzt das Spektrum der politischen Parteien erweitert. Mit der Gründung des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen wird es in der Altmühlstadt bei der Kommunalwahl im März 2020 möglicherweise fünf Listen mit Wahlvorschlägen geben. Bei der Gründungsversammlung zeigt die neue gegründete Vorstandschaft Freude und Zuversicht für ihr Wirken zum Wohle Pappenheims. Eva Lettenbauer, Landesvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen in Bayern und Kreisvorstandssprecher Winfried Kucher unterstützten die Gründungsversammlung.

Nomen est omen, konnte man schon im Vorfeld der Gründung des neuen Ortsverbandes Der Grünen in Pappenheim erkennen. Denn die Grünen versammelten sich nämlich  im Gasthof zum Grünen Baum, um den neuen Pappenheimer Ortsverband zu gründen. Damit die Formalitäten alle eingehalten werden war Kreisvorstandssprecher Winfried Kucher gekommen. Vom Landesvorstand der Grünen überbrachte Eva Lettenbauer, die mit der Bahn angereist war, beste Grüße und zur Motivation einen grünen Partei-Tischwimpel für die anstehenden Besprechungen des neuen Ortsverbandes mit. In ihrem Grußwort konnte die Landesvorsitzende davon berichten, dass die Mitgliederzahl bei den Grünen „in allen Ecken Bayerns steil bergauf gehen“ und kürzlich die 15.000er Marke überschritten werden konnte. Seit der Landtagswahl im Oktober 2018 seien in den bayerischen Landen mehr als 100 Ortsvereine neu gegründet worden. Dieser breite Zuspruch aus der Bevölkerung berge aber auch eine große Erwartung der Wähler und man sehe sich bei den Grünen in der Pflicht, sich dieser  Verantwortung zu stellen. „Jeder Einzelne ist wichtig“, betonte die Landesvorsitzende und auch in Pappenheim sei es bedeutsam in der Kommunalpolitik die Gestaltungsmöglichkeiten für grüne Ziele zu nutzen. „Ich glaube, dass Die Grünen in jeder Gemeinde eine Bereicherung sind“, meinte Lettenbauer und beklagte, dass die Klimaziele in Bayern massiv blockiert würden. „Wir müssen Ökologisches und Soziales zusammendenken“, ist ihre Forderung. So sei es durchaus denkbar, dass die Kommune in neuen Baugebieten die Häuslebauer verpflichtet Photovoltaik-Anlagen auf ihre Dächer zu bauen.

Zum aktuellen Thema „Hass und Hetze in den Onlinemedien“ forderte die Landesvorsitzende der Grünen die Schaffung von Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften für Onlinekriminalität.

Den Gründungsvorgang leitete Kreisvorstandssprecher Winfried Kucher, der zu den Regularien ausführte, dass bei den Grünen die geraden Vorstandsplätze immer von einer Frau besetzt werden müssen. Das war kein Problem in Pappenheim, denn mit Astrid Weddige, Bettina Balz und Susanne Pühl hat der grüne Ortsverband Pappenheim zunächst einmal drei weibliche Mitglieder.

Nach geheimer Wahl konnten Eva Lettenbauer und Winfried Kucher der neuen 1. Vorstandsprecherin Astrid Weddige zur ihrem Amt gratulieren, Bettina Balz hat nun das 2. Vorstandsamt inne und Susanne Pühl ist Schriftführerin des neuen Ortsverbandes.

Als äußeres Zeichen der Anerkennung und der Glückwünsche gab es Blumen für die Damen und für den Grünen Ortsverband Pappenheim ein imposantes Werbesegel, womit die Grünen in Pappenheim aktuell in Sachen plakativer Werbemittel besser aufgestellt sind als alle anderen Parteien.

Bettina Balz ergriff für die Neulinge in der Pappenheimer Parteienlandschaft das Wort und erzählte, das ihre Mutter vor 45 Jahren Mitbegründerin des SPD Ortsvereins Pappenheim gewesen sei, zur gleichen Zeit, als ihr Vater in Pappenheim ein Mandat als CSU-Stadtrat hatte. Die Grünen hätten zwar in Pappenheim momentan nur drei Mitglieder, aber zwei weitere haben bereits einen Aufnahmeantrag gestellt. Man sei zuversichtlich, zur Kommunalwahl eine erfolgversprechende Kandidatenliste präsentieren zu können.

Die nächsten Ziele von Bündnis 90/Die Grünen in Pappenheim seien nun monatliche Informationsveranstaltungen, die schon am 28.11.2019 um 19:00 Uhr im Hotel Sonne beginnen sollen.




Hoher Besuch zur Gründungsversammlung

Eva Lettenbauer vom Landesvorstand „BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN“ kommt zur Gründungsversammlung eines neuen Ortsverbandes am 19.11. 2019 nach Pappenheim. Zur Gründungsversammlung sind alle Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger Pappenheims sowie seiner Ortsteile, und alle ansonsten Interessierten herzlich eingeladen. Die Gründungsversammlung findet am Dienstg, 19. November 2019, ab 19:00 Uhr im Gasthof „Zum Grünen Baum, Dr.-Dr.-Berta-Kipfmüller-Str. 4 in Pappenheim statt.

(B 90/DG) Nachdem erst vor zwei Wochen in Pleinfeld ein neuer Ortsverband von „BÜNDNIS90/DIE Grünen“ gegründet wurde, entsteht jetzt auch in Pappenheim ein weiterer „Grüner“ Ortsverband, der 5. im Landkreis.

Aus diesem Anlass kommt Eva Lettenbauer, Landtagsabgeortnete und seit Oktober Landesvorsitzende von „BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN“, am 19. November nach Pappenheim

Die Motivation zur Gründung des Ortsverbandes war für einige Pappenheimerinnen das starke Bedürfnis sich besonders auf kommunaler  Ebene und im Hinblick auf die Kommunalwahlen 2020 in die Politik einzubringen

Begleitet wird die Gründungsveranstaltung vom Vorstandssprecher des Kreisverbands Weißenburg-Gunzenhausen Winfried Kucher.

Zur Gründungsversammlung sind alle Mitglieder, Bürgerinnen und Bürger Pappenheims sowie seiner Ortsteile, und alle ansonsten Interessierten herzlich eingeladen.