1

Freibaderöffnung für die Harten

Bei einer Luft- und Wassertemperatur von 15 Grad Celsius, Wind und wolkenverhangenem Himmel hat Bürgermeister Uwe Sinn das Pappenheimer Freibad eröffnet. Während die meisten Gäste der Eröffnungsfeier mit Pullover und Anorak gekommen waren, hatte der Bürgermeister offenbar die Innere Wärme von seiner letztwöchigen Romreise mitgebracht und kam kurzärmlig zur Freibaderöffnung.

Und es gab sogar einige Unerschrockene, die sich in die eiskalten Fluten des Nichtschwimmerbeckens und des Schwimmerbeckens stürzten.

Sinn begrüßte die „Gute alte Gemeinschaft“ der Freibadbesucher, die dem schlechten Wetter trotzten um die Freibadsaison zu eröffnen. „Wir brauchen viele Freibadbesucher“, meinte Bürgermeister Sinn, denn in der Winterpause hat man im Pappenheimer Freibad wieder investiert. Diesmal gab es Investitionen insbesondere für die allerkleinsten Freibadbesucher. Mit einem Sonnensegel über dem Planschbecken und einer neuen Schaukel mit einem sogenannten „Vogelnest“ hat man diesmal besonders an die Kleinkinder gedacht.

Und auch der Bäderverein hat sich für die kommende Saison mit der Finanzierung eines Liegenverleihs  wieder einmal etwas ganz besonderes einfallen lassen. Dafür dankte Bürgermeister Sinn dem ersten Vorsitzenden des Bädervereins Günther Kleber. Der Bäderverein steht dem Freibad schon seit seiner Gründung finanziell zu Seite. So hat der Verein z.B. die Webcam mit Temperaturanzeige, die Einstiegstreppe zum Schwimmbecken, neue Umkleidekabinen auf der Liegewiese und Trennwände in den  Duschräumen finanziert.

Für die Betriebssicherheit,  die Hygiene und die Sicherheit der Badegäste sind zusammen mit Thomas Henkel auch Susanne und Uwe Lampmann zuständig. Unterstützt werden sie wie seit vielen  Jahren von den ehrenamtlichen Helfern der Wasserwacht, für die Anton Schnelzer an der Eröffnungsfeier teilnahm.

Vom Freibadbetreiber, den städtischen Werken begrüßte Sinn den Werkleiter Steffen Petrenz und den Technischen Leiter des Freibades Günther Rusam. Letzterer war auch der einzige Stadtrat bei der Freibaderöffnung. Dass die zahlenmäßige Unterbesetzung durch das Ratsgremium dem Bürgermeister missfiel, zeigte sich an den deutlichen Worten mit denen er seinem Ärger darüber Luft machte, dass es Stadträte gebe, die sich nie im Freibad sehen lassen, aber trotzdem ständig am Betrieb dieser Pappenheimer Vorzeigeeinrichtung herumzumäkeln haben. Obwohl sich der Rathauschef öffentlich nicht konkret äußerte, konnte in Erfahrung gebracht werden, dass es wohl die kostenpflichtige Entsorgung des gemähten Grases ist, die hinter den Kulissen für ärgerliche Kommentare sorgt.

Wie in jedem Jahr  zur Freibaderöffnung haben Bürgermeister, Werkleiter Petrenz und das Freibadteam gemeinsam die Fahnen der Stadt Pappenheim und der Wasserwacht gehisst, die nun bis zum Saisonende im September im Pappenheimer Freibad wehen.

Die flexiblen Öffnungszeiten des Pappenheimer Freibades können Sie aus der
[Freibadseite der Städtischen Werke]  entnehmen.

Für das leibliche Wohl der Freibadbesucher sorgt wieder das Team um Seyho Soysüren alias Chico, im Freibadkiosk, wo es neben Pizzas auch allerlei andere warme Speisen und Getränke gibt. Erstmals in diesem Jahr bietet das Team im Freibadkiosk auch einen Mittagstisch auch dann an, wenn das Freibad wegen Schlechtwetter geschlossen ist. Warme Küche gibt es im Freibadkiosk täglich bis 19:30 Uhr.