Pappenheimer Frühlingserwachen ist abgesagt

Nach Beratungen der Werbegemeinschaft Pappenheim mit der Stadtverwaltung trafen alle Beteiligten die einvernehmliche Entscheidung, dass das Pappenheimer Frühlingserwachen am kommenden Sonntag, 15. März 2020 wegen der gesundheitlichen Gefahren im Zusammenhang mit dem Coronavirus nicht stattfinden wird.

Die Geschäfte in Pappenheim bleiben geschlossen, und auch für das Gewinnspiel werden die Gewinner vorerst nicht ermittelt.

Ob die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden kann ist bis jetzt noch nicht absehbar.




Frühlingserwachen in Pappenheim

„Dein Pappenheim herzlich und fein“ ist das diesjährige Motto für das Frühlingserwachen, mit dem seit vielen Jahren von der Werbegemeinschaft der Pappenheimer Frühling gefeiert wird. Die Geschäfte werden in Pappenheim an diesem Sonntag von 11.00 bis 17:00 Uhr für die Besucher geöffnet haben und es gibt ein Gewinnspiel mit interessanten Preisen.

Als erster Preis wird ein Cabriolet für ein Wochenende vom Autohaus Strobl zur Verfügung gestellt mit dem man dann gleich zum romantischen Candle-Light-Dinner in das Hotel Restaurant Zur Sonne fahren kann.
Der zweite Preis ist ein Gas-Kugel-Grill, von der Fa. Anton Schindler e. K.
Von Päckert´s Trachten und Landhausmoden gibt es als dritten Preis ein Dirndl mit Bluse.

Der Gasgrill und das Dirndl, das es zu gewinnen gibt können schon jetzt in der Touristinformation Pappenheim besichtigt werden.

Darüber hinaus bieten die teilnehmenden Geschäfte kleine Aufmerksamkeiten für ihre Kunden ab einem Einkauf von 10 Euro.




Bonusaktion Verlosung zum 35jährigen Jubiläum

Die Werbegemeinschaft Pappenheim blickt in diesem Jahr auf ihre35-jährige Erfolgsgeschichte zurück. „Über drei Jahrzehnte haben wir angeschoben und gestaltet. Mit vielen gelungenen Aktionen, Märkten und Veranstaltungen haben sich die Pappenheimer Geschäfte  immer wieder in das Gedächtnis der Kunden und Geschäftspartner gerufen“, teilt die Vorstandschaft mit und fügt selbstbewusst hinzu:

„Wir können auf uns stolz sein.“

Bei ihren Mitgliedern bedankt sich die Werbegemeinschaft für die Treue, den Einsatz und den Willen immer etwas voranzubringen.

Für die Kunden gibt es ab sofort eine Bonusaktion mit Gewinnmöglichkeit.  In der Geschäften der Werbegemeinschaft bekommen die Kunden eine Bonuskarte bei der sich ein Geschenk befindet, das  als Flaschenöffner und Einkaufswagenchip verwendbar ist.

Bei einem Einkauf ab 10Euro  erhält jeder Kunde in den Geschäften der Werbegemeinschaft einen Stempel. Bei 20 Stempeln in der Bonuskarte erhält der Kunde einen  Gutschein über 10 Euro, der beim Schreibwarengeschäft Windisch ausgestellt wird.

Außerdem dient die Bonuskarte als Los bei der Verlosung, die am Sonntag den 15. März 2020 beim Start in den Frühling unter Ausschluss des Rechtsweges stattfinden wird.

Auch einen Beitrag zum Umweltschutz will die Werbegemeinschaft Pappenheim leisten und helfen, den Gebrauch von Plastiktüten einzudämmen. Deshalb verschenken die Geschäfte der Werbegemeinschaft Pappenheim  bedruckte Stofftaschen an ihre Kunden.




Tolle Preise bei Aktion der Werbegemeinschaft

Die Werbegemeinschaft Pappenheim hatte den Besuchern des Pappenheimer  „Frühlingserwachens“ in ein Preisausschreiben angeboten, bei dem es tollen Preisen zu gewinnen gab. In den Räumen der Anton Schindler e.K.  konnten kürzlich 32 Gewinner ihre Preise in Empfang nehmen.
So freuten sich Regina Schramm, Frau Simone Rohn und Herr Karl-Heinz Schramm über die Hauptpreise des Gewinnspiels – einen Sonnenschirm von der Firma Anton Schindler e.K., ein Dirndl von Päckert´s Landhausmoden und eine Farbberatung im Atelier FRAUENSACHE – LEIDENSCHAFT FÜR SCHÖNES.

Aber auch die weiteren  Gewinner konnten sich über schöne Preise der Pappenheimer Geschäfte freun. Unter anderem stiftete die Firma Haustechnik Felsner eine Spültischarmatur, Zweirad Schleußinger beteiligte sich mit einem hochwertigen Fahrradhelm samt Shirt und Flip Flops und von  Frisuren und Trends Knoll gab es einen Gutschein für eine Wimpernlaminierung.
Des Weiteren gab es für die Gewinner ein Tee-Service vom  Atelier PicoBello, Sevice-Gutscheine vom Autohaus Strobl, Einkaufsgutscheine der Hoechstätter-Apoheke und vom  Edeka-Markt Pfaller und eine Pflegeserie der Schloss-Apotheke, eine „Männerhandtasche“ von  Hecht-Bräu Zimmern und eine Umhängetasche vom Schreibwarengeschäfts Windisch. Die Altmühltaler Werkstätten stifteten ein Vogelhäuschen, der HGV ein ein Büchlein über Pappenheim, und die Stadtbücherei mehrere Bücher. All das konnte  an die Gewinner des „Frühlingserwachen“ Gewinnspiels weitergegeben werden.

Da aber auch die auswärtigen Aussteller schöne Preise für die Verlosung bereitstellten, gab es für die Gewinner noch eine wunderschöne Holzstehle von OAK Carving, Schmuck von Kreatives für dich, Gutscheine der Firmen Miche Bag und Lumara, ein Nackenkissen der Fa. Energetix, ein Kräuterset der Marke Kreative Natur sowie Ernährungsgutscheine für Tiere von Frau Mayinger.

Durch diese vielen Präsente wurde die Übergabe zu einem schönen Ereignis und lässt freudig und erwartungsfroh auf das „Frühlingserwachen 2020“ blicken unter dem Motto

 -Dein Pappenheim- herzlichlich & fein –

Foto: Werbegemeinschaft Pappenheim




Mit Einigkeit zum Pelzmärtelmarkt 2019

In seltener Eintracht hat der Pappenheimer Stadtrat die Grundsatzentscheidung für eine dritte Auflage des Pelzmärtelmarktes in der Pappenheimer Altstadt beschlossen. Grundlage der Entscheidung ist die Initiative einer Aktivgruppe, die sich aus größtenteils aus Pappenheimer Geschäftsleuten zusammensetzt.  Diese sehen den Pelzmärtelmarkt nach den mageren Baustellenjahren als Chance für Pappenheim.

Im Grunde waren sich alle einig, die Pelzmärtelmärkte 2018 und 2019 waren ein großer Erfolg und haben das Potenzial für einen bedeutenden Platz in der Reihe der Großveranstaltungen in der Region. Nur die Abrechnung des letztjährigen Marktes sorgte für einen bitteren Nachgeschmack und immer wieder war aus berufenem Munde zu hören, dass es den Pelzmärtelmarkt jedenfalls unter der Regie der Stadt Pappenheim nicht mehr geben wird.

Aber jetzt ist alles anders. Jedenfalls scheint es zunächst so.

Hintergrund der Wende ist ganz offenbar die Imitative, die sich um das aus einigen Pappenheimer Geschäftsleuten bestehende Team gebildet hat, die alles daransetzen will, dass es auch einen Pelzmärtelmarkt 2019 gibt.

Diese Initiative hat Stadtrat und Fraktionsvorsitzender der Bürgerliste Karl Satzinger aufgegriffen und Ende April einen Antrag an den Bürgermeister Sinn gestellt. Bemerkenswert ist, dass in diesem Antrag Satzingers vermerkt ist, dass dieser von allen anderen Stadtratsfraktionen  unterstützt wird.

„Wie schon in den vergangenen zwei Jahren soll auch 2019 wieder ein Pelzmärtelmarkt als städtische Veranstaltung in Pappenheim stattfinden“, heißt es in dem Antrag.

Satzinger schlägt vor, zunächst ein Organisationsteam aus Mitarbeitern der Stadtverwaltung, Mitgliedern der Werbegemeinschaft und ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern oder Bürgern zu bilden. Dabei legt der Antragsteller Wert auf die Feststellung, dass die Fäden der Organisation bei der Stadtverwaltung zusammenlaufen.

Satzinger legt in seinem Antrag auch fest, dass vor der Marktfestsetzung ein Veranstaltungsprogramm und eine Kostenschätzung des Organisationsteams dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden soll.

Und auch eine Notbremse baut Satzinger in seinen Antrag ein. Denn sollte für die Mitarbeit im Organisationsteam „ keine Bereitschaft Dritter bestehen, ist die Durchführung erneut zu diskutieren“, heißt es in dem Beschlussvorschlag Satzingers.

Wenig Gegenliebe scheint es bei der Stadtverwaltung für den Antrag Satzingers zu geben, weil durch die Organisation zwei Mitarbeiterinnen der Verwaltung zusätzlich belastet werden und die Durchführung von derartigen Märkten grundsätzlich keine Aufgabe der Kommunalverwaltung sei. Der Stadtrat müsse sich darüber im Klaren sein, dass wegen der Marktorganisation wichtige andere Arbeiten nicht oder nur verspätet erledigt werden können.

Bei der Stadtratssitzung erläuterte Satzinger seinen Antrag und meinte, man müsse den Pelzmärtelmarkt wieder auf den Weg bringen, “damit es kein Gerede mehr gibt“. Von verschiedenen Seiten sei ihm ehrenamtliche Mitarbeit zugesichert worden und Satzinger möchte sich auch als Bindeglied zwischen Stadtverwaltung, Organisationsteam und Stadtrat einbringen.

Es sei diesmal auch gesichert, dass der Stadtrat vor der Veranstaltung weiß, was es kostet.

Die Sprecher aller Fraktionen lobten die Initiative Satzingers und betonten, dass die Stadt positiv dargestellt werden müsse. Es sei wichtig vorher zu regeln, wie es mit den Entschädigungen ausschaut, meinte Gerhard Gronauer (SPD). Und auch Florian Gallus (CSU) zeigte sich guten Mutes, dass es genügend ehrenamtliche Helfer für das Organisationsteam geben wird. Auch Claus Dietz von den Freien Wählern, 2. Bürgermeister und Referent für Tourismus meinte, man müsste den Pelzmärtelmarkt auf jeden Fall weiter betreiben. Allerdings schlug er auch vor, dass die Mitarbeiter des Bauhofs beim Aufbau der Marktbuden von den Betreibern unterstützt werden sollten.

Der von Karl Satzinger vorgeschlagene Beschlusstext wurde vom Stadtrat einstimmig angenommen.

Der Beschlusstext lautet:
Der Stadtrat der Stadt Pappenheim beschließt
a) auch 2019 einen Pelzmärtel-Markt zu veranstalten
b) weiterhin als Veranstalter des Pelzmärtel-Marktes aufzutreten
c) die Organisation des Pelzmärtel-Marktes 2019 von dem zuständigen Sachbearbeiter für Veranstaltungen der Stadt Pappenheim, einer zusätzlichen Angestellten der Verwaltung und noch zu benennenden Mitgliedern zu übertragen (sollte wieder erwarten keine Bereitschaft Dritter bestehen, ist die Durchführung erneut zu diskutieren)
d) der Kostenrahmen soll nach Vorlage eines Veranstaltungsprogramms und einer Kostenschätzung des Organisationsteams beschlossen werden.
Durch den Pelzmärtel-Markt soll das gesellschaftliche Leben im Stadtgebiet Pappenheim und den Ortsteilen gefördert werden.




Pelzmärtelmarkt in Pappenheim

Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr der Pappenheimer Pelzmärtelmarkt auf dem Marktplatz und in der Deisingerstraße statt. Die Besucher erwartet ein reichhaltiges Angebot im wunderbaren Ambiente der Pappenheimer Altstadt.

Von Apfelpunsch bis Zimtgebäck –
das alles finden Sie beim Pälzmärtelmarkt in Pappenheim

Apfelpunsch, Suppen, Nussecken
Bastelwaren
Burger und Vegetarisches
Crepes
Döner und Süßes
Eierlikör Eierlikör-Punsch und Waffeln bei Päckert´s
Fischbrötchen
Floristik
Gegrilltes &  Getränke
Holzdeko, Basteleien
Honig
Kartoffelspezialitäten, Flammkuchen, Getränke
Marmelade, Pralinen, Limoncello
Marmelade, Waffeln, Punsch, Plätzchen
Maronen etc.
Nähwaren
Stickwaren
Stricksachen
Süßigkeiten
Trödelwaren
Verschiedene Mitmachangebote, Lesung, Musik,
Zimtgebäck

(AP) Unter dem Motto „Komm, teil mit mir“ findet vom 9. – 11. November 2018 erneut der Pappenheimer Pelzmärtelmarkt statt.
Die Stadt Pappenheim und die Aktionsgruppe Pelzmärtel haben auch in diesem Jahr ein stimmungsvolles, ansprechendes Programm und vielseitige Marktangebote in der Deisingerstraße, am Marktplatz und im Haus der Bürger K14 auf die Beine gestellt. Zur Einstimmung erklingt der Chor der Grundschulen Pappenheim-Solnhofen. Auch Akkordeon, Klarinetten-Ensemble und Posaunenchor setzen während des gesamten Wochenendes besondere, mal lautere, mal leisere musikalische Akzente. Feuertanz und Flammenspiel, ein Stelzen-Artist der besonderen Art, Kunsthandwerk, Gespenstergeschichten und eine Märchenerzählerin werden kleine und große Besucher neben zahlreichen kulinarischen Spezialitäten begeistern.
Mitmach-Aktionen wie Stockbrotbacken, Basteln oder das Errichten eines Lichterlabyrinthes laden dazu ein, das Motto des Marktes lebendig werden zu lassen. Am Samstag verteilt der Pelzmärtel Geschenke an die Kinder, während am Sonntag alle Kinder an einem großen Laternenumzug teilnehmen können, in dessen Anschluss St. Martin hoch zu Ross in Erscheinung treten wird, um seinen Mantel zu teilen. Passend dazu erstrahlen in den Fenstern des Europäischen Hauses wieder die großen Kunst-Transparente von Johannes Zecherle und erzählen in Bildern aus dem Leben des St. Martin.
Auch die Pappenheimer Gewerbetreibenden haben sich manches Überraschende ausgedacht und heißen Marktschwärmer und -schwärmerinnen in ihren Geschäften herzlich willkommen!
Auch in diesem Jahr führt kein Weg am K14, der Wirkungsstätte des Kunst- und Kulturvereins vorbei: Weit geöffnet werden die charmanten Räume des großen barocken Hauses für Kunsthandwerk und kulinarische Leckereien. Einen besonderen Glanz bringen dabei jene ein, die sich auf besondere Goldschmiedearbeiten, Keramik- und Holzkunst, Textilgestaltung und Glastechnik verstehen. An allen drei Tagen unterhält eine Lesung mit fränkischen Gespenstergeschichten neugierige Besucher, denen auf ihrem Weg durch das Haus der Besuch der beliebten Kleider-Tauschbörse ans Herz gelegt sei, zu der man gut erhaltene Kleidungsstücke mitbringen und gegen andere eintauschen oder günstig erwerben kann. Weiterhin wartet das Haus mit kreativen Tür- und Tischkränzen auf, während musikalische Intermezzi zum Zuhören und Verweilen einladen und kulinarische Köstlichkeiten, wie z.B. auf Kohlefeuer gebackene Baumstriezel, den Gaumen von Feinschmeckern verwöhnen. Diejengen, die sich mit der kalten Jahreszeit erst wieder anfreunden müssen, sei die Wärmestube empfohlen: Hier finden sie ein gemütliches Plätzchen und mit Sicherheit Gelegenheit zu einem schönen Gespräch. Die Angebote an den drei Markttagen variieren leicht; so wird nur am Freitag Buchbindekunst gezeigt, am Samstag gibt es eine besondere Mitmachaktion der OBA der Rummelsberger Diakonie. Am Samstag und Sonntag geht es in der Rockenstube ums Klöppeln, Stricken und Spinnen.

Die Stadt Pappenheim und die Aktionsgruppe Pelzmärtel freuen sich auf Ihren Besuch und heißen alle Marktbesucher aus nah und fern herzlich willkommen. Lassen Sie sich einstimmen auf die beginnende Winterzeit, genießen Sie den Pelzmärtelmarkt und die Atmosphäre der Pappenheimer Altstadt.

Programm für den Pelzmärtelmarkt Pappenheim 9.-11.11.2018

Freitag, 09.11.2018:
17:00 Uhr Marktplatz Eröffnung durch 1. Bgm. Uwe Sinn und dem Chor der Grundschulen Pappenheim-Solnhofen
18:00 Uhr Deisingerstraße Akkordeonklänge mit Jörg Felsner
18:00 Uhr K14 – Haus der Bürger Lesung Gespenstergeschichten
19:00 Uhr Marktplatz Melodien vom Klarinetten-Ensemble der Stadtkapelle Pappenheim
20:00 Uhr  vor Schloss Apotheke Feuertanz und Flammenspiel – Show
   
Samstag, 10.11.2018:  
16:00 – 19:00 Uhr Tourist Info Zu jeder vollen Stunde: Märchenerzählen und Basteln mit Kindern
16:30 Uhr Marktplatz Der Posaunenchor erklingt
17:00 – 18:00 Uhr

gesamter Markt

Stelzen-Akrobatik
18:00 Uhr Marktplatz Der Pelzmärtel kommt
19:00 – 20:00 Uhr

gesamter Markt

Stelzen-Akrobatik
19:00 Uhr K14 – Haus der Bürger Lesung Gespenstergeschichten

 

Sonntag, 11.11.2018
14:00 Uhr K14 – Haus der Bürger Lesung Gespenstergeschichten
15:00 Uhr Marktplatz Akkordeonklänge mit Jörg Felsner
16:00 Uhr Deisingerstraße Melodien  vom Klarinetten-Ensemble der Stadtkapelle Pappenheim
17:00 Uhr Laternenumzug mit  St. Martin

 

 

 




Herbsteinkauf in Pappenheim

Die Werbegemeinschaft Pappenheim bietet am Freitag, 12. Oktober 2018, einen Einkaufsabend an, an dem die Geschäfte bis 20:00 Uhr für ihre Kunden geöffnet haben. Der Abend wird von tollen Aktionen begleitet und es gibt ein Herbsträtsel bei dem es 300 Euro zu gewinnen gibt.

Herbsteinkauf in Pappenheim ist der Titel des verkaufsoffenen Abends, an dem die Geschäfte in der Pappenheimer Innenstadt bis um 20:00 Uhr geöffnet haben. Die Werbegemeinschaft hat für Essen und Trinken gesorgt und in den Geschäften werden die Kunden mit verschiedene Aktionen überrascht  und für die Kinder gibt es eine Kinder-Bastelaktion „Herbst“.

Auch die Metzgereifiliale Wörlein hat bis 20:00 Uhr geöffnet und erwartet die Besucher mit kulinarischen Leckerbissen. In der Schmiedewerkstatt der Firma Schindler ist wieder der Katholische Kindergarten St. Martin zu Gast und bietet dort Apfelsaft, Striezel, Käsespätzle und Marmeladen an.

Baustellen-Profis gesucht!
Der besondere Clou am Freitagabend aber soll das Herbsträtsel werden, bei dem die Teilnehmer die Anzahl der Pflastersteine schätzen sollen, die in einer Schubkarre ausgestellt sind. Die Schubkarre wird in der Deisingerstraße ab Freitagnachmittag an einer exponierten Stelle zu finden sein und die Teilnahmekarten gibt es in den Geschäften der Deisingerstraße.

Wie viele Pflastersteine liegen in der Schubkarre? Diese Frage gilt es zu beantworten. Die mit Namen und Adresse aufgefüllte Teilnahmekarte in die Losbox bei Schreibwaren Windisch werfen. Abgabeschluss ist am Freitag, 12.10.2018 um 20:00 Uhr. Pro Person darf nur eine Lösungskarte abgegeben werden.

Die Ermittlung der Gewinner findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel besteht kein Zwang zum Einkaufen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.




Kein Michaelimarkt 2018

Die Werbegemeinschaft Pappenheim gibt bekannt, dass es in diesem Jahr keinen Michaelimarkt geben wird. Allerdings haben die Geschäfte am 16.September in der Innenstadt geöffnet.  In der Erklärung der Vorstandschaft vom 11.08.2018 heißt es:

„Der diesjährige Michaelimarkt fällt als solches aus. Der Bauzustand in der Deisingerstraße lässt es nicht zu, einen adäquaten Markt durchzuführen.”




Flanieren – feiern – genießen

Der Werbegemeinschaft Pappenheim ist es bei eingeschränkten Platzverhältnissen und unter erschwerten Bedingungen gelungen, in der Pappenheim Innenstadt gleich zwei Festmeilen zu beleben. Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich am Samstagabend die Pappenheimer und Gäste um in der Deisingerstraße und auf dem Marktplatz mit Musik und guter Laune das alljährliche Sommerfest „Pappenheim Live“ zu feiern. Mundartgottesdienst in der Weidenkirche war wieder bestens besucht.

Es ist noch Baustelle, auch im bereits gepflasterten nördlichen Bereich der Deisingerstraße. Das wird an gelagerten Pflastersteinen und Absperrungen deutlich, obwohl die Mitarbeiter der Baufirma Rossaro in Vorfeld des Sommersfestes alles gegeben haben, um der Pappenheimer Werbegemeinschaft in der Deisingerstraße einen angemessenen Festraum herzurichten. Bis in die Dämmerung wurden am Freitagabend die Pflasterarbeiten beim Anschluss an die Herrenschmiedgasse fortgesetzt.

In diesem Jahr hatten sich die Organisatoren dazu entschieden zwei Festmeilen anzubieten. Das war zum einen der Marktplatz, wo in den schmucken Zelten der Werbegemeinschaft vom Mineralwasser über Bier, Wein und Prosecco, bis zum Gin Tonic alles zu haben war. Im  Pappenheimer Dönerwagen „Beim Demir“ hatte man alle Hände voll zu tun um dem Andrang der Gäste nachzukommen. Frische Getränke und feine Brote gab es in der Touristinformation, wo viele Gäste beim Bücherbasar von Ina Strunz die Gelegenheit nutzten, Bücher zum Stückpreis von einem Euro zu erwerben. Mit Discohits der 60er und 70er Jahre rundete die Band „Next Generation“ die Partystimmung vor dem Rathaus und in der Touristinformation ab.

Im Baustellenbereich zwischen dem Marktplatz und der Stöbergasse sind die Pflasterarbeiten neben der Fahrbahn größtenteils schon fertig, sodass es dort viele Möglichkeiten gibt, Sitzgelegenheiten aufzustellen. Genießen konnten die Gäste dort „Glück´s Sommerfest Küche“. Im Angebot waren der einzigartigen „Fränkischen Schäufele –Burger“ und verschiedene überbackene Baguettes. Eigens für das Sommerfest hatten die Marktfrauen frische Nordseefische liefern lassen, um den Festgästen frische Matjes, Bismarckhering und Fischhappen anbieten zu können. Für den Durst gab es reichlich Angebote am Getränkestand der Firma Sippekamp und vor dem Schreibwarengeschäft Windisch wurden die bekannten leckeren Bowlen und auch ein kleiner Imbiss angeboten. In der Deisingerstraße sorgten „The Soulbreakers“ mir fetziger Musik für die Unterhaltung der Gäste.

Wer es etwas ruhiger haben wollte konnte sich in die Stadtvogteigasse zurückziehen, wo Nadja Hanrieder vom Gardinenstudio Strickwerk“ Crêpes und Kaffee für die Gäste bereithielt.

Die Geschäfte hatten bis um 20:00 Uhr geöffnet und konnten sich an diesem Abend über außergewöhnlich viele Kunden freuen. Insbesondere das Atelier Frauensache und Päckert´s Landhausmoden und Geschenke waren stark frequentiert.

Mit Pappenheim Live wollen die Gewerbetreibenden zusammen mit den Pappenheimern und den Gästen in der Stadt  ein fröhliches Sommerfest feiern. Das ist ihnen in diesem Jahr auch dank des sommerlichen Wetters besonders gut gelungen. Dabei nutzen sie die Gelegenheit sich bei treuen Kunden in Form von Proseccogutscheinen zu bedanken. Das Sommerfest war für die Veranstalter in diesem Jahr auch eine gelungene Generalprobe für das Bespielen der neugestalteten Deisingerstraße. Es  hat sich gezeigt, dass die Geschäftsleute und die Festgäste von dem Ambiente des neuen Pappenheimer Festraumes gleichermaßen begeistert sind. Durch elf Hülsen für Fahnenmasten, die, wie jüngst vom Stadtrat beschlossen, noch eingebaut werden, bietet sich jetzt auch die  Möglichkeit das historische Stadtambiente zum Beispiel durch eine Weihnachtsbeleuchtung zu verstärken und die Deisingerstraße zu allen Jahreszeiten für verschiedene Feste und Märkte zu nutzen.

Derzeit laufen die Verkabelungsarbeiten im südlichen Teil der Deisingerstraße. Aber nur noch in der kommenden Wochen, dann gibt es für die Mitarbeiter der Baufirma zwei Wochen Urlaub.

Wou hocknän nou däi? 
Tradition bei Pappenheim Live ist es auch, dass in der Weidenkirche von Landjugendpfarrer Gerhard Schleier ein Gottesdienst in  fränkischer Mundart abgehalten wird, in dem es immer etwas zum Schmunzeln und manchmal auch zu lachen gibt. So etwa, als Gerhard Schleicher am Altar der wie immer voll besetzten Weidenkirche auf die hinter ihm stattfindenden Schießübungen der Bogensportler aufmerksam machte. „Ein komisches Gefühl ist das schon“, meinte Pfarrer Schleier „Zum Glück schießen die in eine andere Richtung. Wenn ich umfalle, müsst ihr halt nachschaun ob ich einen Pfeil im Rücken habe“, trug er weiter zur Erheiterung bei. Passend zu dem fränkischen Mundartgottesdienst, gaben die Pappenheimer Sunnasänger dem Gottesdienst den musikalischen Rahmen.

Wou hocknän nou däi? War diesmal das Thema von Pfarrer  Schleiers Predigt. Dabei ginge es auch um das sogenannte soziale Netzwerk „Feisbuck“ um das Naviagtionsgerät, aus dem eine Stimme, für ältere Mitfahrer unverständlich, angibt in welche Richtung man zu fahren hat. In gelassener Weise und lupenreinem Fränkisch erklärte der Landjugendpfarrer seinen Zuhörern wie alles zusammenhängt. Bei dem Gottesdienst wurden auch das Glaubensbekenntnis und das Vater unser in fränkische Mundart gebetet. Den Text allerdings konnten die Gläubigen von einem bereitgestellten Faltblatt ablesen.




Pappenheim Live auf neuem Pflaster

Die Werbegemeinschaft Pappenheim lädt ihre Kunden aus nah und fern auch in diesem Jahr mit der Sommeraktion Pappenheim Live zu einem unterhaltsamen Abend mit vielen Köstlichkeiten in der Pappenheimer Altstadt ein. In diesem Jahr wird das Zentrum der Aktionen der Marktplatz und die nördliche Deisingerstraße zwischen Schlossapotheke  und dem Atelier Frauensache sein. Bis zum Sommerfest der Werbegemeinschaft steht die Deisingerstraße in diesem Bereich auf gesamter Breite zur Verfügung. Das reichhaltige Angebot bei Pappenheim Live soll wieder ein Dankeschön der Werbegemeinschaft Pappenheim an ihre Kunden sein. Für Letztere war es in den vergangenen eineinhalb Jahren manchmal recht beschwerlich zu den Geschäften in der Deisingerstraße zu gelangen. Pappenheim Live bietet jetzt die charmante Gelegenheit sich an dem bisher fast fertig gestellten Straßenzug ein Bild von der künftigen „Flaniermeile Deisingerstraße“ in seiner Gesamtheit zu machen

Ab 17:00 Uhr geht’s los mit dem Barbetrieb und Speis und Trank an den verschiedenen Ständen. Die Geschäfte der Innenstadt haben bis 20:00 Uhr geöffnet und von 17:00 bis Mitternacht gibt es Musik von den Live-Bands „The Soulbreakers“ und „Next Generation“.

Um 18:00 Uhr gibt es in der Weidenkirche wieder den traditionellen und sehr beliebten fränkischen Mundartgottesdienst.




Werbegemeinschaft zeigt sich erkenntlich

Die Werbegemeinschaft Pappenheim hat jetzt an die Gewinner des Osterpreisrätsels die Preise vergeben. Die 4. Klasse der Grundschule erhielt Gutscheine und einen Zuschuss für die Klassenkasse. Auch beim Turnverein bedankte sich die Werbegemeinschaft mit einer Zuwendung. für die Vereinskasse.

Im Rahmen des „Projektfonds Pappenheim“ der für die Umgestaltungsphase der Pappenheimer Innenstadt gegründet wurde, stehen der Werbegemeinschaft Pappenheim angesparte Geldmittel zur Verfügung, die sie gerne an jene weitergibt, die sich beim Umbau der Deisingerstraße in irgendeiner Weise einbringen.

Da sind zunächst die Gewinner des Osterpreisrätsels, bei dem Karl Böhm aus Zimmern den 1. Preis und damit Einkaufsgutscheine im Wert von 100,- Euro gewonnen hat. Der zweite Preis mit 50 Euro ging an Marlene Huschik aus Nürnberg und über 20 Euro kann sich eine Teilnehmerin aus Theilenhofen freuen.

Für seine Beteiligung beim Start in den Frühling erhielt der Turnverein Pappenheim 100 Euro, die von der Kassenwartin Regine Halbmeyer für die Vereinskasse entgegengenommen wurden. Wie berichtet hatte der Turnverein in der Deisingerstraße eine Rennstrecke eingerichtet, an der die Kinder ihre Freude hatten.

Eine ganz besondere Leistung hatten die Kinder der 4. Pappenheimer Grundschulklasse vollbracht. Unter Anleitung der Lehrkräfte  Susanne Kamm, Heidi Keller und Elisabeth Leesch, wurden in den freien Nachmittagsstunden die Pappenheimer Baustellen Blaumänner kunstvoll bemalt.

Dafür erhielt jedes der Kinder einen Einkaufsgutschein und in die Klassenkasse zahlte die Werbegemeinschaft 100 Euro ein.

Überreicht hat die Gewinne und Geschenke Karin Windisch, die 1. Vorsitzende der Werbegemeinschaft, die von Anita König und Holger Wenzel begleitet wurde.

Erklärung zum Datenschutz:
Das Einverständnis der abgebildeten und namentlich genannten Personen, bzw. deren Erziehungsberechtigten liegt vor. Es wurde bekanntgegeben, dass jederzeit ein Widerspruchsrecht gegen die Veröffentlichung der Abbildung und die namentlichen Nennung besteht.




Erfolgreicher Start in den Frühling

Zufrieden blickt die Werbegemeinschaft Pappenheim auf ihre erste Aktion des laufenden Jahres  zurück. An einem sonnigen Frühlingstag kamen viele Besucher nach Pappenheim, um auf der Deisingerstraße zu flanieren. Kunst- und Kulturverein, Turnverein, Maibaumverein, die Kindergärten und die Grundschule waren am Gelingen des verkaufsoffenen Nachmittags beteiligt. Zwei Stadträte und Bürgermeister Sinn pflanzten vor dem Rathaus Saatbomben.

Der schönste Tag seit langem bescherte dem Pappenheimer Start in den Frühling viele Besucher, die das Flaniermeilenambiente in der Pappenheimer Deisingerstraße in vollen Zügen genießen konnten. Viele nutzten die Gelegenheit eines Spaziergans in der Sonne bevor demnächst die große Umgestaltungsmaßnahme in der Pappenheimer Hauptstraße beginnt.

Zum Schmuck der Deisingerstraße haben die Kinder der Stadt ganz wesentlich beigetragen. So waren in den Schaufenstern der Werbegemeinschaft viele große, bunte Ostereier aus Pappmache zu bestaunen, die von den Kindern des evangelischen Kindergartens „Unterm Regenbogen“ hergestellt worden sind.

Ganz besonders gelungen ist die künstlerische Gestaltung der Pappenheimer Baustellenmänner vor den Geschäftshäusern in der Deisingerstraße. Ursprünglich in einfarbigem Blau, wurde den Baustellenmännern jetzt Kleidung und Gesicht gegeben. Denn die Kindern der Grundschule Pappenheim habe diese „Blaumänner“ nun zu netten Pappenheimer Geschäftsleuten umgestaltet. Besonders hervorzuheben ist, dass die Schulkinder diese Malaktion freiwillig und  zu unterrichtsfreien Zeiten für die Werbegemeinschaft durchgezogen haben.

Präsentiert haben sich zum Start in den Frühling vor allem die Geschäfte der Werbegemeinschaft, die alle geöffnet hatten und ihre Kunden mit kleinen Geschenken wie Blumenstöckchen oder Süßigkeiten beschenkten. Sehr gut angenommen wurde das Osterrätsel, bei dem die Werbegemeinschaft für die ersten drei Gewinner Geldpreise von 100,- bis 20,- Euro spendiert.

Als ein echtes  Highlight für die  Kinder zeigte  sich  die Rennstrecke des Turnvereins Pappenheim, in der Deisingerstraße auf der die Kids mit Go-Carts, Laufrädern und Bobby-Cars  unterwegs waren. Gleich daneben gab es am Stand der Firma Trockenbau Wolf für Kinder die Möglichkeit Holz-Osterhasen herzurichten und zu bemalen.

Passend zur frühlingshaften Witterung nutzten die Kunden die Gelegenheit sich bei der Firma Schindler über die neuesten Trends im Bereich der Gartenmöblierung zu informieren und gleich nebenan in der Schmiedewerkstatt Schindler wurde, wie schon in den Jahren davor, Kaffee und Kuchen vom katholischen Kindergarten St. Martin angeboten. Beratung und Information über neue Fahrzeugtrends gab es im Ausstellungsbereich der Firma Auto Strobl.

Den nördlichen Bereich der Deisingerstraße dominierte der Pappenheimer Maibaum e.V. mit Bratwurstgrill und Getränkeausschank. Das junge Team war so richtig auf Zack und musste immer wieder Nachschub heranschaffen.

Interessante Angebote für die Besucher im Außenbereich gab es auch bei Päckert´s Landhausmoden und Tabakwaren und Spirituosen Sippekamp.

Sehr viel Bewegung gab es  in der Touristinformation am Marktplatz. Die Besucher informierten sich einerseits über Touristikangebote und auch am Bücherbasar der Stadtbibliothek verkaufte Ina Strunz jede  Menge Bücher zum Sonderpreis.

Der Kunst- und Kulturverein startete mit einer gut besuchten Kleidertauschbörse in den Frühling. Im K14- dem Haus der Bürger gab es die Möglichkeit, gebrauchte Kleidung abzugeben und dafür ein anderes Kleidungsstück mitzunehmen. Mehrere Kleiderständer waren es, die  schon nach kurzer Zeit,  mit Kinder- und Damenkleidung voll waren. Immer wieder kamen auch Käufer, die zum Schnäppchenpreis das eine oder andere gute Stück gekauft haben. Soweit Kleidungsstücke übrig geblieben sind, werden diese an das Sozialkaufhaus in Treuchtlingen abgegeben.

Verpflichtung vom Weiberfasching eingelöst
Gleich bei der Öffnung der Geschäfte um 13:00 Uhr trafen sich auf dem Marktplatz die Frauen des Pappenheimer Weiberfaschings. Sie hatten zu überwachen, ob die Stadträte, die bei der Sitzung am Unsinnigen Donnerstag dazu verdonnert wurden Saatbomben in Blumentöpfe zu pflanzen, auch ihren Verpflichtungen nachkamen.
Barbara Mürl, die Leiterin der Weiberfaschingsgruppe musste dabei einige Verluste aus den Reihen der Stadträte feststellen, denn obwohl alle „pflanzverpflichteten“ Stadträte noch einmal erinnert worden waren, kamen zu der als überparteilich angedachten Pflanzaktion nur Bürgermeister Uwe Sinn, sowie die Stadträtin Pia Brunnenmeier und ihr Ratskollege Günther Rusam. Ein Stadtrat war mit triftigem Grund entschuldigt und drei Stadträte wollten offenbar von ihrer „Weiberfaschingsverpflichtung“ nichts mehr wissen. Lustig ging es trotzdem zu. Bürgermeister Sinn  mit Gärtnerhut und grüner Schürze übernahm gleich das Kommando und so versteckten die drei ihre Saatbomben in zwei Blumenkübeln, die jetzt neben dem Rathausportal stehen und eifrig gegossen werden sollen, damit die Saat auch aufgeht. Zur Belohnung gab es für alle noch ein Gläschen Sekt.