Spektakulärem Verkehrsunfall in Übermatzhofen

Glück im Unglück“ hatte am Mittwochabend, 19.02.2020 eine 58jährige Frau in Übermatzhofen bei einem spektakulären Verkehrsunfall.
Gegen 19.50 Uhr hatte die Frau ihren Pkw abgestellt und offensichtlich vergessen, die Handbremse anzuziehen. Auf der leicht abschüssigen Fahrbahn rollte das Fahrzeug davon. Als die Frau das bemerkte rannte sie ihrem Pkw nach und versuchte durch die offenstehende Fahrertüre das Fahrzeug anzuhalten.
Hierbei stürzte sie auf die Fahrbahn, wurde aber glücklicherweise nur leicht verletzt. Der führerlose Pkw rollte ca. 50 Meter weiter, überrollte einen Maschendrahtzaun und stürzte über eine ca. 2 Meter hohe Stützmauer. Das Fahrzeug kippte nach vorne über die Mauer und prallte mit dem Dach gegen eine Garagenmauer und das Fallrohr einer Dachrinne.
Der rundum total beschädigte Pkw kippte zurück und kam auf den Rädern in dem Garten zum Stehen. Glücklicherweise befanden sich zum Unfallzeitpunkt keine Personen auf der Straße, dem Gehweg oder dem Grundstück.

An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 9.000 EURO, der entstandene Fremdschaden beläuft sich auf ca. 1.000 EURO.




Fabrikneue Kühlergrills und Stoßstangen entwendet

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Diebstahl in Niederppenheim bei dem aus einer Werkhalle Fertigungsteile gestohlen wurden.

In der Nacht von Samstag zum Sonntag, 15./16.02.2020, wurden in Niederpappenheim aus einer Werkhalle in der Langenaltheimer Straße rund 90 Kühlergrills und Stoßstangen aus Kunststoff entwendet. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf ca. 5.000 EURO.

Zum Abtransport der Fahrzeugteile benutzten die Täter offensichtlich einen Transporter.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern dem Tatfahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 in Verbindung zu setzen.




Vorfahrt missachtet

Am Freitagmorgen, 14.02.2020, um 11:30 Uhr, ereignete sich in Pappenheim an der Einmündung Wehrwiesenstraße / Bgm.-Rukwid-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.

Der 44 Jahre alte Unfallverursacher bog mit seinem Kleintransporter von der Wehrwiesenstraße in die Bürgermeister-Rukwid-Straße ein. Dabei übersah er den Pkw der von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Geschädigten. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand geschätzter Sachschaden in Höhe von 5000,- Euro. Die 43-jährige Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock und wurde von einem Arzt versorgt.

Dem Verursacher hat nun ein Strafverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung zu rechnen.




Wildschwein verursachte hohen Schaden

Am Sonntag, 09.02.2020, gegen 17.20 Uhr, kollidierte der Pkw eines 44-jährigen auf der Fahrt von Niederpappenheim nach Übermatzhofen mit einem Wildschwein. An dem Fahrzeug entstand hoher Sachschaden von ca. 6.000 EURO. Das Wildschwein wurde verletzt und rannte in den angrenzenden Wald. Ein zweites Wildschwein hat die Fahrbahnüberquerung unverletzt überstanden.




Unfall mit Alkohol und Widerstand gegen die Polizei endete im Bezirkskrankenhaus

In das Bezirkskrankenhaus eingewiesen wurde eine Frau aus Solnhofen, die sich als Unfallverursacherin mit Alkohol am Steuer von der Unfallstelle entfernt hatte. Bei ihrer Festnahme leistete sie massiven Widersand gegen die Polizeibeamten.

Am 01.02.20 gegen 16.35 Uhr kam es auf der Staatsstraße zwischen Solnhofen und Zimmern zu einem kuriosen Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin aus Fürth befuhr die Straße, als eine 48 Jahre alte Frau aus Solnhofen mit ihrem Fahrzeug ungebremst auf das vorausfahrende Fahrzeug der Fürtherin fuhr. Als die Geschädigte ihre Geschwindigkeit verringerte, beschleunigte die Frau aus Solnhofen und fuhr erneut auf das vorausfahrende Fahrzeug.

Nach einem kurzen Gespräch beider Unfallbeteiligter entfernte sich die Unfallverursacherin vom Unfallort und fuhr nach Hause. Hier konnte sie  von einer Polizeistreife angetroffen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Bei der anschließenden Sachbearbeitung leistete die Unfallverursacherin einen massiven Widerstand gegen die eingesetzten Polizeibeamten. Einen weiteren tätlichen Angriff auf Polizeibeamte leistete sie sich im Klinikum Gunzenhausen, bei der Durchführung der Blutentnahme.

Weil die Unfallverursacherin suizidale Absichten geäußert hatte, musste sie schließlich in das Bezirkskrankenhaus nach Ansbach eingewiesen werden.




Faustschlag ins Gesicht

Der Streit in einer Pappenheimer Wohnung am Sonntag, 26.01.2020, gegen 15.00 Uhr, endete mit einem Faustschlag ins Gesicht eines 29-Jährigen, der dabei leicht verletzt wurde und dessen Brille zu Bruch ging. Die Gründe, warum die beiden 29 Jahre alten Männer in Streit gerieten, sind der Polizei noch nicht bekannt, plötzlich schlug der Beschuldigte ohne Vorankündigung dem Geschädigten mit der Faust ins Gesicht. Der Schaden an der Brille beläuft sich auf ca. 200 EURO. Die Polizei hat  Ermittlungen wegen Körperverletzung eingeleitet.




Achtung! Einbrecher sind in Pappenheim unterwegs

Wie gemeldet, sind die sogenannten „Dämmerungseinbrecher“ auch in Pappehenheim unterwegs. Sie brachen in ein Einfamilinhaus auf der Stöß ein und auch in das Haupthaus der Rummelsberger Werkstätten. Erhöhte Aufmekrsamkeit ist ratsam und bei verdächtigen Wahrnehmungen ist es sinnvoll sofort die Polizei zu verständigen.

Aus der Polizeimeldung vom 12.01.2020:

Unbekannte Täter brachen am Samstag (11.01.20) in Einfamilienhäuser in Pappenheim und Weißenburg ein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum zwischen 14:30 Uhr und 21:30 Uhr drangen der oder die Einbrecher über eine aufgehebelte Terrassentür in ein Anwesen “An der Stöß” in Pappenheim ein. Dort durchwühlten die Täter sämtliche Zimmer und entwendeten Bargeld und Schmuck im Wert von einigen hundert Euro. Die Einbrecher flüchteten mit ihrer Beute unerkannt.

Im etwa gleichen Zeitraum brachen ebenfalls Einbrecher in ein Haus in der Nördlichen Ringstraße in Weißenburg ein. Hier wurde eine Balkontür aufgebrochen und mehrere Zimmer durchsucht. Der oder die Täter flüchteten unerkannt mit erbeutetem Schmuck. Der Sach- und Entwendungsschaden ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Die Ansbacher Kripo hat die Ermittlungen übernommen und bittet eventuelle Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.




Zeugensuche nach Einbruch bei den Rummelsbergern

In der Zeit von Freitag 17.01.2020 bis Montag, 20.01.2020, wurde in Pappenheim in das Haupthaus der Werkstätten der Rummelsberger Diakonie in der Beckstraße eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter war über ein Fenster in das Gebäude eingedrungen, wo er mehrere Türen und Schränke aufhebelte, beziehungsweise eintrat.
Entwendet wurden Bargeld und ein Laptop. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Der Entwendungsschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

 Am Tatort wurden umfangreiche Spuren gesichert.

Hinweise zu dem Einbruchwerden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 erbeten.




Nach Sturz mit Kraftrad leicht verletzt

Am Donnerstag, 09.01.2020, gegen 07.05 Uhr, befuhr ein 16-jähriger Schüler mit einem Kleinkraftrad die Ortsverbindungsstraße von Übermatzhofen in Richtung Pappenheim. In einer leichten Rechtskurve, kurz vor der Einmündung in die Kreisstraße WUG 9, kam er vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei nasser Witterung ins Schleudern, stürzte und schlitterte zum linken Fahrbahnrand.
Der Jugendliche zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Eichstätt verbracht, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 EURO.




Schwer verletzter Radfahrer in Langenaltheim aufgefunden

Am Donnerstag, 09.01.2020, gegen 08.30 Uhr, sah eine Verkehrsteilnehmerin in Langenaltheim in der Pappenheimer Straße (Richtung Kreisverkehr) einen Mann auf der Fahrbahn liegen. Die Frau kümmerte sich um den bewusstlosen Mann, der eine schwere Kopfverletzung hatte und neben dem ein Fahrrad lag.
Der 55-jährige aus dem Landkreis Donau-Ries, bei dem der behandelnde Notarzt Lebensgefahr diagnostizierte, wurde vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen. Aufgrund der Spurenlage an der Unfallstelle dürfte der Radler, der ohne Helm unterwegs war, gestürzt sein und sich die schweren Kopfverletzungen zugezogen ha-ben.

Hinweise auf ein Fremdverschulden konnten bislang nicht festgestellt werden. Das durch den Sturz leicht beschädigte Fahrrad wurde sichergestellt.

 Zeugen, die Hinweise zu dem Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit der
PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 in Verbindung zu setzen.




Pfarrer bei Einbruch im Pfarrhaus verletzt

Am vergangenen Freitagabend (03.01.2020) brach ein unbekannter Mann das katholische  Pfarrhaus in der Schützenstraße in Pappenheim ein. Dabei verletzte der Täter den Pfarrer, der im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 19:00 Uhr hatte der unbekannte Einbrecher ein Fenster an der Gebäuderückseite in der Schützenstraße aufgehebelt und war so in die Räume des Pfarrhauses eingedrungen. Als er vom Pfarrer beim Durchsuchen der Räume überrascht wurde, ging der Einbrecher auf den Geistlichen los, stieß ihn um und flüchtete anschließend ohne Beute. Der Pfarrer war durch den Angriff des Einbrechers gestürzt und hatte sich an der Hand verletzt. Er musste bei einem mehrtägigen Aufenthalt im Krankenhaus medizinisch versorgt werden.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifen der Polizeiinspektionen Treuchtlingen und Weißenburg und des Polizeihubschraubers konnte nicht zur Ergreifung des  mutmaßlichen Täters führen.

Der Einbrecher wird wie folgt beschrieben:

Ca. 55 Jahre, etwa 175 cm groß, kräftige Statur, Vollbart, hatte südländisches Aussehen und war dunkel gekleidet

Die Beamte der  Kriminalpolizei Ansbach haben die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.

Möglicherweise hängt die Tat mit dem Einbruch in das Pfarrhaus in Greding vom vergangenen Donnerstag zusammen, bei dem der Täter einen Schaden von 3.000 Euro verursacht hat und mit einer Beute von mehreren hundert Eurouner kannt  entkommen konnte.




Fahrzeuge in Bieswang beschädigt

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Sachbeschädigungen, die sich in der Silvesternacht in Bieswang zugetragen haben.

In der Silvesternacht wurden in Pappenheimer Ortsteil Bieswang zwei Fahrzeuge beschädigt. Im Wohngebiet „Am Wasserturm“ verkratzten unbekannte Täter einen Pkw im Bereich der Fahrertüre.

In der Kirchengasse wurde an einem weiteren Pkw der linke Außenspiegel abgetreten, zwei Scheinwerfergläser  eingeschlagen, sowie die Motorhaube zerkratzt.  Ganz in der Nähe haben Unbekannte zudem einen Briefkasten aus der Verankerung gerissen. Ein Tatzusammenhang zwischen den Straftaten dürfte bestehen. An beiden Pkw entstand jeweils ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Hinweise werden an die PI Treuchtingen unter Tel. 09142/9644-0 erbeten.