Wohnhaus wurde Raub der Flammen

image_pdfimage_print

Zu 160223_brand-03einem dramatischen Brandeinsatz wurden die Feuerwehren der Region an den Niederländersteig nach Pappenheim gerufen. Ein Wohnhaus brannte völlig aus. Eine Hausbewohnerin wurde leicht verletzt. Rund 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Verzögerung der Löscharbeiten wegen Wasserversorgung. Brandermittler der Kriminalpolizei suchen nach der Brandursache.

Am Dienstagmorgen den 23.02.2016 kam es in einem Wohnhaus am Niederländerstein zu einem verheerenden Brand bei dem das Haus völlig ausbrannte. Der Sirenenalarm in Pappenheim wurde gegen 04:45 Uhr ausgelöst und die Pappenheimer Wehr fuhr mit ihren Einsatzfahrzeugen zur Brandstelle, die aufgrund der Lage schwer zu erreichen ist.

160223_brand-04Glücklicherweise konnte das Bewohnerehepaar das brennende Haus weitgehend unverletzt verlassen, wobei die Frau mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Wegen der Wasserversorgung gab es zunächst Verzögerungen bei der Brandbekämpfung, erklärt uns Kommandant der Pappenheimer Wehr und Kreisbrandmeister Otto Schober . Die Wasserzufuhr von den Hydranten der unmittelbaren Umgebung reichte für die Bekämpfung des Infernos nicht aus, sodass die Wasserzufuhr über einen lange Schlauchstrecke von Hydraten an der Hauptleitung der Bahnhofstraße her aufgebaut werden musste. Und nach zwei Stunden war auch diese Wasserzufuhr erschöpft und nicht mehr für eine Brandbekämpfung ausreichend. Die Wasserzufuhr musste nach unseren Informationen letztlich von der Altmühl gesichert werden.

160223_brand-02Von der Bahnhofstraße her wurden die Löscharbeiten über die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Treuchtlingen bekämpft.

Über die Brandursache können nach Angaben der Polizei noch keine Aussagen gemacht werden. Man wisse, dass es in dem Haus eine Holz- und eine Ölheizung gegeben habe. Mit der Suche nach der Brandursache werden sich im Laufe des heutigen Tages die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizei in Ansbach beschäftigen.

Bei der Brandstelle waren rund 100 Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Pappenheim, Treuchtlingen, Bieswang, Solnhofen und Langenaltheim. Das BRK hatte die Schnelleinsatzgruppe aufgerufen und war mit 11 Einsatzkräften an der Brandstellte.