Der Jüngste schoss den Vogel ab

image_pdfimage_print

Immer Mitte November bietet die Privilegierte Schützengesellschaft 1491 Pappenheim e.V. (PSG) mit einem Schießabend der ganz besonderen Art ihren Vereinsmitgliedern und Gästen einen sehr vergnüglichen Abend. Das traditionelle Vogelschießen war am vergangenen Samstag  angesagt. Leonid Grützner setzte als jüngstes Vereinsmitglied den Schlusspunkt mit dem Abschuss des Rumpfes.

Rund 40 Schützenschwestern und Schützenbrüder konnte der 1. Schützenmeister Robert Deffner im Schützenhaus der Privilegierten Schützengesellschaft 1491 am Lachgartenweg in Pappenheim zum Vogelschießen begrüßen.

Bei den Schützenvereinen des  nahezu gesamten norddeutschen Raums wird mit dem Vogelschießen der Schützenkönig ermittelt. Der Schütze nach dessen Schuss das letzte Teil eines aus Holzteilen zusammengefügten Adlers zu Boden fällt, erlangt  die Würde des Schützenkönigs.

So hat man beim Pappenheimer Schützenverein, den bekanntermaßen eine langjährige Freundschaft mit den Eißendorfer Schützen in Hamburg-Harburg verbindet dieses Vogelschießen in die gesellige Form eines Schießabends abgewandelt und nach einer längeren Pause seit dem Jahr 2005 wieder alljährlich im November ein Vogelschießen organisiert. Der Holzadler in Hamburg ist ca. 120 cm hoch und wird mit Kleinkalibergewehr beschossen.
Wesentlich kleiner ist der Pappenheimer Adler, der nur mit dem Luftgewehr beschossen wird.

Gleich nach der Begrüßung der Schützenschwestern und Schützenbrüder und der Gäste durch 1. Schützenmeister Robert Deffner wurde die erste Runde auf den Holzvogel geschossen, wonach sich die wackeren Schützen an einen fulminanten Buffet für die weiteren Wettbewerbsrunden  stärken konnten.

Groß war das „Hallo“ und der Jubel als ausgerechnet das jüngste Mitglied (Vereinszugehörigkeit und Lebensalter) den Rumpf und damit im wahrsten Sinne den Vogel abgeschossen hatte!

Für jedes abgeschossene Teil bekam der Schütze einen hochwertigen Silberorden auf dem das abgeschossene Teil symbolisch abgebildet ist.

Die einzelnen Teile wurden abgeschossen von:

Kienzle, Franz Reichsapfel    
Monika Baier Zepter
Jakob Felsner Rechte Kralle
Marcus Wurm Linke Kralle
Robert Deffner Krone
Florian Schütz Kopf
Brigitte Jung Schwanz
Susanne Baier-Deffner Linker Flügel
Bernd Tröster Rechter Flügel
Leonid Grützne Rumpf

Bei guten Gesprächen und viel Lachen ging  schließlich ein harmonischer und rundum gelungener Abend gegen Mitternacht zu Ende.

Titelfoto: PSG Pappenheim